Immobilie in Bielefeld geerbt!

In Bielefeld eine Immobilie geerbt: Ihr ultimativer Ratgeber

Zu jeder zweiten Erbschaft in Bielefeld gehört laut Statistik eine Immobilie. Zumeist handelt es sich dabei um das Elternhaus. Mit diesem Nachlass gehen viele Emotionen einher. Umso schwerer ist es, in dieser Situation einen kühlen Kopf zu bewahren. Doch das ist wichtig. Wegen des Immobilienerbes fallen zahlreiche bedeutsame Entscheidungen von finanzieller Tragweite an. Wer jetzt nicht gut beraten ist, schlägt mitunter einen Weg ein, der ihm teuer zu stehen kommt. In diesem Ratgeber erfahren Sie, was Sie über eine Erbschaft Bielefeld mit Immobilie wissen sollten. Parallel hierzu ziehen Sie bitte frühzeitig einen seriösen Immobilienmakler Bielefeld heran, der Ihnen in dieser schwierigen, emotionalen Situation ein starker Partner an der Seite ist.

Erbschaft Bielefeld: Annehmen oder ablehnen?

Sie haben geerbt. Die erste Frage ist nun, ob Sie das Erbe annehmen möchten oder nicht. Sechs Wochen nach Bekanntgabe der Erbschaft haben Sie Zeit, das Erbe auszuschlagen. Verstreicht die Frist, nehmen Sie das Erbe automatisch an.

Sind die Verbindlichkeiten der Erbschaft höher als die Vermögenswerte, macht die Annahme der Erbschaft wenig Sinn. Sie zahlen drauf. Bei der Entscheidung müssen Sie die geerbte Immobilie mit einbeziehen und den Kapitalbedarf abschätzen. Stellen Sie sich folgende Fragen:

Sie wissen nicht, wie Sie die Immobilie einzuschätzen haben? Dann kontaktieren Sie einen Immobiliengutachter Bielefeld. Er nimmt Einsicht in die Unterlagen zum Objekt und besichtigt es. Anschließend nimmt er eine ausführliche, versierte Bewertung vor, die vor Gericht Bestand hat.

Haus erben und die Steuer: Fällt Erbschaftsteuer an?

Eine Erbschaft ist erbschaftsteuerpflichtig. Ob Sie jedoch tatsächlich an das Finanzamt Erbschaftsteuer zahlen müssen, hängt von der Höhe des Nachlasses und Ihrem Verhältnis zum Erblasser ab. Insbesondere Kinder und Ehepartner profitieren von hohen Freibeträgen. Hierzu ein Beispiel: Michael erbt von seinem Vater ein Haus im Wert von 200.000 Euro und ein Bankvermögen im Wert von 50.000 Euro. Der Nachlasswert beträgt 250.000 Euro. Da Michael als direkter Nachkommen des Erblassers einen Freibetrag von 400.000 Euro hat, ist seine Erbschaft komplett steuerfrei.

Sie wissen nicht, wie viel das Immobilienerbe wert ist? Ihr Immobiliengutachter Bielefeld hilft Ihnen!

Haus geerbt: Was rät der Immobilienmakler Bielefeld?

Sie haben in Bielefeld ein Haus geerbt und nehmen das Erbe an. Jetzt stehen Sie vor der Frage, was Sie mit der Immobilie tun sollen. Grundsätzlich bieten sich Ihnen folgende Möglichkeiten:

Was die richtige Entscheidung ist, hängt von diversen Faktoren ab. Entscheiden Sie sich dafür, das Objekt zu vermieten oder selbst zu nutzen, beantragen Sie innerhalb von zwei Jahren die Eigentumsumschreibung im Grundbuch kostenfrei. Sind Sie sich sicher, dass Sie zeitnah das Haus in Bielefeld verkaufen möchten, können Sie diesen Schritt überspringen.

Geerbtes Haus verkaufen Bielefeld: oft die beste Lösung

Insbesondere das Elternhaus verbinden wir oft mit intensiven Gefühlen. Deswegen möchten es viele behalten. Sie denken im nächsten Schritt über eine Vermietung nach, denn selbst in ihm zu wohnen, möchten sie nicht. Dieser Umgang mit dem Immobilienerbe kann richtig sein, aber ist er oft nicht. Warum? Hier sind gute Gründe für den Verkauf:

  • Sehr zeitnah verfügen Sie über eine größere Geldsumme.
  • Sie müssen sich nicht um die aufwendige Verwaltung des Objektes kümmern.
  • Sie müssen die Immobilienvermietung nicht planen.
  • Sie gehen kein Risiko ein.

Bedenken Sie auch, dass sich nicht jede Immobilie zur Vermietung eignet. Insbesondere Einfamilienhäuser am Stadtrand verursachen für Sie als Vermieter oft so hohe Kosten, dass sich diese durch die Mieteinnahmen und den Vermietungsaufwand kaum lohnen. Eine weitere Schwierigkeit ergibt sich, wenn Sie nicht Alleinerbe vom Objekt sind.

Erbengemeinschaft: Haus mit Geschwistern geerbt

Häufig erbt nicht eine Person die Immobilie, sondern eine Erbengemeinschaft. Es gibt also Miterben, die ebenfalls einen Anteil an dem Objekt halten. In der Praxis sind dies oft die Geschwister. Was passiert jetzt?

Erben mehrere Personen eine Immobilie, müssen sie sich darüber abstimmen, was damit passiert. Theoretisch ist eine gemeinsame Vermietung des Hauses möglich, aber dies ist oft schwierig. Fortwährend sind Abstimmungsprozesse erforderlich. Auch der Mietzins wird aufgeteilt, weswegen sich nur bei größeren Mietobjekten eine gemeinschaftliche Verwaltung lohnt. Eine andere Variante wäre, die Miterben auszuzahlen. Hierfür muss der Erbe jedoch hinreichend Geld besitzen.

Insbesondere bei Miterben ist der Verkauf des Immobilienerbes oft die richtige Entscheidung. Auf diese Weise erhält jeder Erbe seinen finanziellen Anteil an dem Haus. So lassen sich Schwierigkeiten umgehen.

Treten Probleme mit den Miterben auf, drehen diese in der Regel ums Geld. Mit einem Immobiliengutachter Bielefeld an Ihrer Seite haben Sie einen Experten, der versiert den Immobilienwert bestimmt.

Wichtig: Finden Sie unbedingt eine Einigung mit den Miterben. Geschieht dies nicht, kann ein Erbe eine Teilungsversteigerung des Hauses gerichtlich erzwingen. Sie geht mit erheblichen finanziellen Verlusten einher. Kontaktieren Sie frühzeitig einen kompetenten Immobilienmakler Bielefeld, der Sie und die Miterben individuell zum Immobilienerbe berät!

Immobilie geerbt in Bielefeld: Lassen Sie sich beraten

Was mit Ihrer geerbten Immobilie passiert, entscheiden Sie allein oder Sie gemeinsam mit der Erbengemeinschaft. Welche Situation sich bei Ihnen auch stellen mag, verzichten Sie nicht auf einen Immobilienexperten. Er berät Sie objektiv und allumfassend. Seine Erfahrung und sein Fachwissen sind für Sie die Basis, um eine Entscheidung zu treffen, die Sie nachhaltig überzeugt. Kommen Sie zum Entschluss »geerbtes Haus verkaufen Bielefeld«, nimmt er für Sie zudem diese Arbeit ab. So erhalten Sie für das Immobilienerbe den bestmöglichen Preis. Kontaktieren Sie uns für eine kompetente Immobilienberatung!